Angebot für pflegende Angehörige

Die Pflege eines Angehörigen ist eine große Herausforderung.

Im Workshop für pflegende Angehörige stehen die Bedürfnisse der Pflegeperson im Fokus.

Der Workshop richtet sich ausschließlich an pflegende Angehörige. Die Anleitung und Schulung mit der hilfsbedürftigen Person findet im Rahmen der physiotherapeutischen Einzelbehandlung statt und ist NICHT Bestandteil des Workshops.

Inhalte und Themen des Workshops:

  • Sie lernen Entspannungstechniken kennen und werden für die eigenen Bewegungen sensibilisiert.
  • Sie lernen Techniken zur Verbesserung der eigenen Körperwahrnehmung. Die Achtsamkeit sich selbst gegenüber ist eine wichtige Ressource im Umgang mit pflegebedürftigen Menschen. So können Sie bei der Bewegungsunterstützung gut auf sich achten und körperliche Überlastungen durch z.B. unsachgemäßes Heben und Tragen vermeiden.
  • Wir thematisieren auf der Grundlage unserer Körperwahrnehmung ergonomisches Arbeiten in der Pflege. Dabei üben wir typische Pflegesituationen, wie z.B. die Unterstützung beim Aufsetzen/ Aufstehen aneinander. Partnerübungen müssen gemäß der Abstandsetikette entfallen. Wir analysieren stattdessen gemeinsam Videomaterial zum ergonomischen Arbeiten in typischen Pflegesituationen.
  • „Fallen will gelernt sein“; Sturzprävention. Gangunsicherheit kann viele Ursachen haben. Stürze sind häufig und gehen häufig mit Verletzungen einher. Die Bewegung zum Boden ist ein äußerst komplexer Vorgang, der ein ideales Falltraining ist. Wenn Sie diesen Bewegungsablauf gut beherrschen, fällt es Ihnen leicht einer gestürzten (unverletzten) Person vom Boden aufzuhelfen.
  • „Reden ist Silber – Schweigen ist Gold“; Ein Zuviel an gesprochener Sprache ist für desorientierte Personen eine Überforderung und führt auch oft zu Frust bei der Pflegeperson. Sie erproben Kommunikation durch Berührung in spielerischer Partner- und Gruppenarbeit. Partnerübungen müssen gemäß der Abstandsetikette entfallen. Wir machen sprachbasierte Partnerübungen und analysieren gemeinsam Videomaterial zur  Thematik kommunikative Berührung.

Die Inhalte richten sich immer nach Ihren Bedürfnissen und Fragen. Bitte teilen Sie mir diese bei Anmeldung mit, dann kann ich diese bei der Workshopplanung berücksichtigen.

Der Workshop findet einmal monatlich an einem Samstag Vormittag statt. Die genauen Daten finden Sie im Kalender.

Wir arbeiten 2 x 60 Minuten.

Das Angebot ist eine Präventionsmaßnahme und daher nicht verordnungspflichtig. Über eine evtl. mögliche Kostenübernahme durch Ihre Krankenkassa informieren Sie sich bitte vorab selbst.

Teilnehmende: Minimum 3 Personen; Maximum 6 Personen; aufgrund der Raumgröße sind nur 2 Teilnehmende möglich.

Teilnahme nur nach Anmeldung. Der Anmeldeschluss ist im Kalender vermerkt.

Kosten: 60 Euro (durch Regelung (lt. § 6(1) Z27 UstG) umsatzsteuerbefreit) für 2×60 Minuten