physiotherapeutische Übungsgruppen

Physiotherapeutische Gruppenübungsstunden sind in der stationären und rehabilitativen physiotherapeutischen Behandlung etabliert. Physiotherapeutische Übungsanleitung in Kleingruppen bietet Vorteile hinsichtlicher der Entwicklung von selbstbestimmter Bewegungskompetenz. Daher biete ich diese Therapieform als ambulantes Angebot an.

Explizites Ziel der physiotherapeutischen Übungsanleitung in Kleingruppen ist „Hilfe zur Selbsthilfe“, immer adaptiert an Ihr konkretes Beschwerdebild oder Ihre Diagnose.

Die Sozialform der Gruppe fordert und fördert Selbststeuerung von Teilnehmenden. In der Kleingruppe (max. 5 Personen) bleibt aber die individuelle Adaption der Übungen und Supervision durch mich gewährleistet. Die Gruppensituation kann der Motivation und dem Lernprozess zur Selbststeuerung förderlich sein.

Die Teilnahme an einer physiotherapeutische Übungsgruppe kann je nach Beschwerdebild und Diagnose eine physiotherapeutische Einzelbehandlung sinnvoll ergänzen oder als eigenständige therapeutische Maßnahme in Anspruch genommen werden.

Die Maßnahme ist eine physiotherapeutische Heilbehandlung und ist daher verordnungspflichtig.

Wollen Sie präventiv an einer der Maßnahmen teilnehmen ist dies prinzipiell möglich. Im persönlichen Aufnahmegespräch klären wir, ob Sie dazu ein ärztliche Präventionsfreigabe benötigen (z.B. bei relevanten ausgeheilten Vorerkrankungen). Beachten Sie bitte, dass die Teilnahme aus präventiver Motivation keine Heilbehandlung darstellt und daher nicht von den Krankenkassen refundiert wird.

Zu den Kursbeschreibungen:
Gut zu Fuß: Fußschule
Den Kopf frei bekommen: Mehr Beweglichkeit für Nacken und Schultern
Tanz trotz(t)dem Schmerz

Im Kalender finden Sie eine Übersicht der aktuellen Kurstermine.

Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden Sie hier.